ARLog: Amateur Radio Logbook

Amateur Radio Log for managing of QSOs and QSL cards. Straightforward usage through realtime filter views and direct editing. Including data analysis functions.

Amateur Radio Log ist ein relativ einfaches Programm zur Verwaltung von Amateurfunk-Verbindungen (QSOs) und QSL-Karten. Es zeichnet sich vor allem durch eine unkomplizierte Bedienung mit Echtzeit-Filteransichten und direktem Bearbeiten der Einträge aus. In der oberen Hälfte des Fensters befindet sich die filter- und sortierbare Liste der QSOs, darunter ist die Eingabemaske zum Bearbeiten aller Datenfelder. Außerdem sind Funktionen zur Auswertung der Daten und ein ADIF-Export im Programm integriert.

Zur Datenspeicherung wird die ADO.NET-SQLite-Bibliothek verwendet, die die Daten in einer einzigen lokalen Datei ablegt. Dadurch lässt sich die Logbuch-Datenbank leicht auf andere Rechner übertragen. Das ganze Programm ist ebenfalls portabel und funktioniert auch ohne spezielle Installation.

Aktueller Hinweis: Bitte aktualisiere ARLog auf die neueste Version, um an der Benutzerumfrage für die nächste Version teilzunehmen. Danke!

Compatibility: .NET Version 2.0 or newer Windows 10 Windows 8 Windows 7 Windows XP 64 bit

Bilder

Image
Hauptfenster
Image
Suchfeld mit Optionen
Image
Auswertung
Image
Einstellungen

Download

Note: Releases after 2016-01-09 are no longer digitally signed because there are no more free code signing certificates available for open source developers. A commercial certificate from 100 € per year doesn’t pay for me. I’m sorry for the confusion this may cause with your next download.

AmateurRadioLog-Setup-1.6.3.exe1.0 MiBInstallationsprogramm, Version 1.6.3

AmateurRadioLog-1.6.3.7z521 KiBKomprimierte Programmdateien, Version 1.6.3

AmateurRadioLog-1.1.pdf284 KiBDokumentation

Vorherige Versionen

Kurzanleitung/Schnellstart

Im Datei-Dialog, der beim Programmstart erscheint, kann man eine vorhandene Datenbank auswählen oder einen neuen Dateinamen angeben. Dafür bietet es sich an, das eigene Rufzeichen zu verwenden. Diese Abfrage wird durch Angabe des Dateinamens als Startparameter umgangen. Danach wird das Hauptfenster mit der QSO-Liste geladen und man kann mit dem Programm arbeiten. Weitere Details sind in der Dokumentation (siehe Downloads oben) beschrieben.

Entstehungsgeschichte

Im Jahr 1996, als ich meine Amateurfunk-Lizenz gemacht hatte, bestand noch die Pflicht der Führung eines Logbuchs, in dem alle Funkverbindungen mit Gesprächspartner, Zeit und Frequenz notiert werden. Das ist natürlich schon allein zum Schreiben von QSL-Karten praktisch, sowie auch zum Zuordnen der empfangenen Karten. Für größere Auswertungen, wie sie z. B. bei Diplomen und Contesten notwendig sind, ist ein Ordner voller Papier aber wenig geeignet, also musste ein Computerprogramm her. Damals war das mit Windows noch nicht so, also habe ich ein DOS-Programm in Pascal geschrieben. Als knapp 10 Jahre später aber längere Rufzeichen, DOKs und andere Spielereien aufkamen, war das alte Logbuch-Programm damit schlicht überfordert und auf eine weitere Anpassung des alten Codes hatte ich keine Lust mehr.

Zuvor hatte ich bereits mit einer neuen Windows-Anwendung in Visual Basic experimentiert, die eine stärker strukturierte Datenbank verwaltete und mehr Eingabeunterstützungen anbot. Die Programmarchitektur auf dem Stand älterer Projekte hat sich allerdings bald als unpraktisch erwiesen, so dass ich dieses Programm selbst kaum verwendet hatte. Als auch meine Mutter sich mit dem alten DOS-Programm zunehmend abmühen musste, um die Unzulänglichkeiten auszugleichen, entstand dann an einem langen Wochenende und in den folgenden Monaten diese moderne Anwendung mit grafischer Oberfläche, Datenbankspeicherung und teilweise auch Internet-Anbindung. Auf dass sie wieder 10 Jahre hält.

Ausblick

In den letzten Jahren, noch vor Ablauf der 10 Jahre, sind aber auch in dieser Anwendung Leistungsgrenzen bei großen Datenmengen zu erkennen, die nur noch durch schneller werdende Computer ausgeglichen werden. Die Nutzung eines großen Logbuchs auf einem schwachen Rechner (z. B. Netbook) ist dann eher ungemütlich. So entsteht bereits ein Konzept für eine neue Version mit effizienterer Technik, die dann ein flüssiges Arbeiten ermöglichen und eine moderne Oberfläche und noch bessere Analysefunktionen bieten soll. Aktuelle Versionen der 1.6-Reihe enthalten eine Benutzerumfrage, die mir noch etwas mehr Feedback für die Wahl der passenden Technologie liefern soll.

Leider habe ich derzeit (2017) nicht ausreichend Ressourcen, um die Neuentwicklung der Anwendung einzuplanen.

Offene Punkte

  • Erweiterung: Gleichzeitige Bearbeitung mehrerer ausgewählter Verbindungen (verschoben auf zukünftige Version)
  • Erweiterung: Druckfunktion für Liste und Details, evtl. auch QSL-Karten (verschoben auf zukünftige Version)

Änderungen

2016May16
Version 1.6.3
  • Beim Kopieren eines QSOs wird die Entfernung (so wie bereits der Locator) zurückgesetzt
  • Update-Prüfung wird in dieser Version einmalig generell aktiviert
2016May7
Version 1.6.2
  • Benutzerumfrage für die nächste Version von Amateur Radio Log
  • Sporadischer Fehler wird besser gemeldet
2015Nov14
Version 1.6.1
  • ADIF-Import: Wert „N“ im Feld QSL-Erhalten wird als leer importiert, statt „N“
  • Frequenzeingabe mit Komma und Punkt als Dezimaltrennzeichen möglich (funktioniert jetzt auch in der Schweiz)
2014Oct19
Version 1.6
  • ADIF-Import
  • Feldzuordnung beim ADIF-Export korrigiert (Operator-Call)
2014Jan18
Version 1.5
  • Markierte QSOs als CSV-Datei exportieren (kompatibel zu Microsoft Excel)
2013Oct8
Version 1.4
  • Feld für eigenen Operator hinzugefügt. Dieses Feld kann den Operator bei QSOs einer Clubstation benennen, wenn sich mehrere Personen das Clubrufzeichen teilen.
  • Einheitliche 32-Bit-Version für 32- und 64-Bit-Betriebssysteme (keine native 64-Bit-Unterstützung mehr)
  • Aktualisierung auf Visual Studio 2010 und Inno Setup 5.5.3. Dabei musste leider der automatische Download des .NET-Frameworks entfernt werden. Allerdings sollte .NET 2.0 mittlerweile auf jedem halbwegs aktuellen Windows-System installiert sein, so dass das nicht weiter auffallen dürfte.
2011May12
Die Versionsnummer wurde korrigiert (stand noch auf 1.3) und das Installationsprogramm unterstützt jetzt auch 64-Bit-Systeme. Sonst keine Änderung, deshalb keine neue Programmversion. Der Download enthält diese Korrekturen.
2010Aug16
Version 1.3.1
  • Fehler beim Programmstart behoben, der aufgetreten ist, wenn die Zeitraum-Auswahl per Einstellung deaktiviert war.
2010Apr6
Version 1.3
  • Interne Code-Optimierung und -Aktualisierung
  • Das Installationsprogramm erstellt mit NGEN ein natives Abbild der Assembly-Datei, wodurch das Programm u. U. deutlich schneller startet.
  • Die Tool-Buttons funktionieren auch, wenn das Fenster vorher nicht aktiv war
  • Wenn beim Programmstart eine Aktualisierung gefunden wurde, wird das in einer Info-Zeile oben im Fenster angezeigt, anstelle eines Hinweisfensters. Einzelne Versionen können (bis auf Widerruf) ignoriert werden.
  • Unbehandelte Ausnahmefehler werden protokolliert, sodass ich den Fehler besser analysieren kann, sollte sowas mal auftreten.
  • Wenn ein QSO-Eintrag kopiert wird, der aber vom aktiven Anzeigefilter nicht erfasst wird (z. B. bei Filterung nach einem DOK), bekommt der Benutzer eine Warnung angezeigt und die Möglichkeit, den Filter zurückzusetzen, um den neuen Eintrag anzuzeigen. Zuvor wurde der Eintrag kopiert, aber nicht sofort angezeigt.
  • Die Texteingabefelder unterstützen mehr gebräuchliche Hotkeys wie Strg+Backspace, Strg+W, Strg+U und prüfen die Eingabe genauer auf zulässige Formate (z. B. beim Locator oder der Frequenz)
  • Export aller, der angezeigten oder der ausgewählten QSOs in eine ADIF-Datei.
2007May13
Version 1.2
  • Tooltips für Befehle „Gleiche“ und „Zeitraum“ hinzugefügt bzw. verständlicher formuliert
  • DOK-Auswertung trennt die Zahlen für DOKs und Sonder-DOKs
  • Die Schnellsuche findet auch CEPT-Rufzeichen. Beispiele: „ON/“, „ON/DG9NGF“
  • Web-Link zur Programmdokumentation direkt ins Infofenster eingefügt
  • Neue Option: Beim Programmstart nach Programmaktualisierungen suchen
2007Jan7
Version 1.1
  • Dateigröße verringert (Icon nur noch einmal enthalten)
  • Etwas ausführlichere Meldungen während des Import-Vorgangs
  • Neues Dateiformat zum Importieren unterstützt: Ham-LCT Excel Export (von Hermann Schulze, DL1EEC)
2006Aug10
Version 1.0.1
  • Hotkeys für Vorwärts/Zurück-Funktion deaktiviert, wenn die Toolbuttons unsichtbar sind (per Einstellung deaktiviert)
  • Änderungen im Feld Betriebsart wurden nicht immer übernommen
2006Aug8
Version 1.0
  • Erste Version, nach über fünf Wochen Entwicklungszeit, davon die meiste am ersten Wochenende

Licence and terms of use

This software is “freeware”. This means that it is free of charge for private and commercial use. Further distribution is prohibited without my permission. The source code is not available. There is no warranty, not even or merchantability for fitness for a particular purpose. I am not liable for any damage caused through appropriate or inappropriate use.

Statistic data

  • Created on 2006-08-08, updated on 2017-01-28.
  • Ca. 6 550 lines of code, estimated development costs: 6 600 - 26 000 €